Gemeinde St. Stefan im Gailtal

30-jähriges Jubiläum der eigenständigen Gemeinde Feistritz an der Gail

Anlässlich des 30-jährigen Jubiläums der eigenständigen Gemeinde Feistritz an der Gail, fand, coronabedingt mit einem Jahr Verspätung, am 20. Mai 2022 eine Festsitzung in der Musikschule Feistritz an der Gail statt.

Im Zuge der Festsitzung wurden Herr Mag. Gernot Kuglitsch und Herr Eberhard Moser für den Einsatz der Gemeindeunabhängigkeit vor 30 Jahren, Herr Franz Mörtl für die kulturelle Arbeit und Herr Stefano Mazzolini für die Abschlüsse der Almpachtverträge zwischen Österreich und Italien, zu Ehrenbürger und Träger des Ehrenringes der Gemeinde Feistritz an der Gail ernannt. Unter den Gratulanten befanden sich neben zahlreichen Gemeindebürger neben LR Martin Gruber auch die Bürgermeister der umliegenden Gemeinden. Durch den Abend führte die Gemeinderätin Frau Sandra Rauscher zusammen mit der Musikschule Dreiländereck, welche für die musikalische Umrahmung sorgte.

Kurzer Rückblick:

 

Die ersten Jahre als eigenständige Gemeinde 1906 – 1914

Am 19. Jänner 1906 wurde die erstmalige Trennung  der Steuergemeinde Feistritz an der Gail von Hohenthurn rechtskräftig und Feistritz als Ortsgemeinde konstituiert.

Erneut im Verband der Gemeinde Hohenthurn 1973 – 1990

Mit 1. Jänner 1973 wurde Feistritz wieder Teil der Gemeinde Hohenthurn.

Als eigenständige Gemeinde ins neue Jahrtausend

Mit 01. Jänner 1991 wurde 1972 aufgelöste Altgemeinde Feistritz an der Gail wiederhergestellt. Zum Regierungskommissär für die Gemeinde wurde ÖR Ing. Josef Wiesflecker bestellt, dem ein Ausschuss beigegeben wurde, dem Eberhard Moser, Franz Mörtl und Ing. Georg Madritsch angehörten.